Tag-Archiv | selbstgenäht

Und los gehts…

2 Servietten und eine Tasche für die Wechselwäsche für meine Nichte zum Kindergartenbeginn 😀

(Sie hat sich so darüber gefreut, dass sie die Sachen nach dem Kindergarten unbedingt wieder mit nach Hause nehmen wollte… 😉 )

DSCF4463

DSCF4464

DIRNDL Sew-Along *1

Da der MMM bis 17. September in der Sommerpause ist, kommt mir der (oder das???) 😉 Dirndl-Sew-Along gerade recht! 😀

Endlich hab ich den nötigen Anstoss, das schon lang im Hinterkopf herumgeisternde Projekt zu realisieren…

Das heutige Treffen hat das  Thema INSPIRATION:

*was gefällt mir?

*was möchte ich nähen?

Nicht, dass ich noch kein Dirndl hätte… NEIN! -Aber Dirndln kann frau nie genug haben, finde ich und eines, das mir in meiner Sammlung noch fehlt (-deshalb brauch ich- was das Thema angeht, auch gar nicht lange überlegen!) 😀  -ist auf jeden Fall das (Braut) Modell aus der Dirndlrevue 2013 mit dem angeschnittenen Kragen im Rückenteil! 😀

002

Ich habe das Dirndl vor einigen Monaten schon für eine liebe Bekannte genäht; aus Leinen und Baumwolle und sie war ebenso begeistert von dem Schnitt wie ich; hier kurz ein Blick: (die Bluse ist eine von mir, die ich bloss fürs Foto unter das Dirndl und die Spitze in den Ausschnitt gezogen hab, da sie sonst darin untergegangen wäre.)

022

Das ist das einzige Problem bei so einem Dirndl -dass man nämlich fast nie eine passende Bluse findet, wo der Ausschnitt nicht total unter dem Dirndlausschnitt verschwindet. Deshalb hab ich auch eine solche noch nachträglich dazugenäht, und eben so eine möchte ich auch für mich nähen: -hier die erst halbfertige für meine Bekannte:

003

Den Stoff für mein Dirndl- Oberteil hab ich schon seit damals hier liegen, es ist ein grau-blauer in sich blumig gemusterter Stoffrest, aus dem ich auch schon Taschen genäht habe. Und ich wäre nicht ich, wenn für meine Projekte nicht ab und zu die Stoffreste wiedermal fast zu knapp wären; aber ich hab’s schon versucht; mit Müh und Not werden die Schnittteile auf den Stoffstückchen Platz haben… 😉

006

Ich habe mich bis jetzt aber noch nicht entschieden, in welcher Farbe ich den Rock machen werde… Entweder schwarz oder grau-blau wie das Oberteil, wenn ich in etwa denselben Farbton finde. Eigentlich wollte ich mich diese Tage auf Stoffsuche begeben, aber bei über 30° mit Grippe die Stoffgeschäfte abklappern war mir dann doch zuviel und so werde ich das die nächsten Tage erst erledigen. Vom Ergebnis meiner Suche  hängt dann auch ab, wie ich die Schürze mache… also es bleibt spannend! 😀

Ich freu mich schon drauf, wieder mal für mich etwas zu nähen und HIER könnt ihr mitverfolgen, was die anderen Teilnehmerinnen für tolle Dirndln zaubern werden!

me made mittwoch *Tunika und Hose

Lang ist’s her, aber heute bin ich auch wieder dabei!  😀

Nach einem Blick aus dem Fenster :

016

…endlich mal wieder die selbstgenähte weisse Hose und die Tunika aus dem Schrank geholt! 😀

011Ok, nochmal besser zu sehn vielleicht:

008

Die Hose habe ich schon vor mehreren Jahren genäht; den Schnitt gebastelt aus einem alten Schnitt aus kinderlosen Zeiten und einer damals passenden Hose -und wie man sieht: sie passt immer noch! 😀 Der Stoff ist ein dünner, leicht elastischer Baumwollstoff und sehr angenehm zu tragen. Die Tunika -auch schon vor mehreren Jahren genäht nach einem burda Schnitt; leider habe ich nicht aufgeschrieben, welcher das ist- wird vorne einfach durch einen Haken zusammengehalten. Ursprünglich gehören lange Ärmel dazu; die hatte  ich zwar zugeschnitten, aber dann einfach weggelassen. Der Stoff ist Synthetik, beklebt mit Glitzer im Blumenmuster…er lässt sich schwer bügeln, aber durch die Knitteroptik fällt das eh kaum auf und irgendwann wird man sicher nur mehr das weisse Muster auf dem Stoff  sehn, weil der Glitzer so langsam abgeht… aber was solls 😉

Die anderen Damen vom memademittwoch sind auch sommerlich gestimmt und HIER könnt ihr euch anschauen, wie sie heute unterwegs sind! Viel Spass 🙂

me made mittwoch *neues Dirndl

Ganz ungewollt hab ich es geschafft, pünktlich zum ersten MMM nach der Sommerpause ein neues Dirndl fertigzunähen 😉

bl. Bw-dirndl 002

Den blauen Blümchenbaumwollstoff mit der Bordüre hab ich vor kurzem von meiner Schwiegermama geschenkt bekommen und das Muster schrie geradezu nach einem Dirndl…

bl. Bw-dirndl 004

Ich hab ziemlich genau messen und rechnen müssen, um alle Schnittteile aus dem eher knappen Stück herauszubekommen, aber es hat super geklappt! 😀

bl. Bw-dirndl 002

Einzige zwei Kompromisse: -die Stoffrichtung ist nicht überall diesselbe, fällt durch die -einmal so, einmal anders gedrehten Blümchen aber nicht auf! Auf dem unteren Bild sieht man die aufgebügelten Vlieselineteile für das Oberteil; fast auf den Zentimeter genau alles draufgekriegt! 😀

bl. Bw-dirndl 005

-und die Naht in der rückwärtigen Mitte; aber weil das Muster sogar da noch zusammenstimmt, auch nicht wirklich schlimm! 😀

bl. Bw-dirndl 002

Hier noch ein Detail von vorne; ich konnte sogar die Bordüre noch passend unterbringen:

bl. Bw-dirndl 001

Ich bin total begeistert, weil alles so gut geklappt hat und auch der Schnitt auf Anhieb gepasst hat! (Der ist übrigens aus der aktuellen Dirndlrevue und ich hab ihn zum ersten Mal genäht.)

Die hellblaue Dirndlschürze ist die übriggebliebene von diesem gepimpten Dirndl und hat super gepasst, weil ich das neue Dirndl natürlich gleich auch zur Arbeit anzeíehen wollte… allerdings werde ich mir auch noch eine Schürze dazunähen, mir schwebt da was aus einem hellen feinen Spitzenstoff vor… mal sehn; ich halte euch auf dem Laufenden! 😉

Was die anderen Damen heute tragen seht ihr beim MMM mit Wiebke! Schaut vorbei!… 🙂

me made mittwoch *rotes Kleid

Oder: …eine never ending Näh-story… Erzürnt

Heute zeig ich euch mein Kleid und möchte euch gleichzeitig um einen Rat fragen; ich weiss nämlich vor lauter Herum-Näherei nicht mehr,  was tun… 😦  Aber von vorne:

Für Sylvester vor 2 (!) Jahren hab ich mir dieses Kleid genäht, etwas kürzer als auf dem Bild, um es über Hosen zu tragen  und weniger eingereiht in der Taille damit es nicht sooo schwangerschaftsmässig aussieht… und mit einem Gürtelchen für drüber, statt eingezogenem Bindeband:001Nachdem ich es an besagtem Sylvesterabend anhatte, blieb das Kleid laaaange im Schrank hängen; ich hatte keine richtige Freude damit: irgendwie stimmten die Proportionen nicht… die breite und pompöse Schulter-Brust- und Ärmelpartie passten nicht zum schmalen Untenrum. Also hab ich die Ärmel weg-und  ein Armloch an richtiger Stelle eingeschnitten, das Oberteil unter dem Arm ein bisschen enger genäht und die Ärmel (mit Armkugel) neu eingesetzt. Dann sah das Ganze so aus:

001Oben insgesamt schmaler und figurbetonter, aber mit der hohen Taille war ich noch immer nicht glücklich. Wieder verschwand das Kleid im Kasten und letzte Woche holte ich es wieder raus und das Gegrüble fing von Neuem an…

Nach einigem Hin und Her hab ich den Rock (und die Schlaufen für das Bindeband) wieder abgetrennt, den in der Seitennaht eingenähten Reissverschluss herausgetrennt und eine Art breiten Bundeinsatz zugeschnitten. Alles wieder zusammengenäht, anprobiert, aufgetrennt, hier und da etwas weggeschnippelt, wieder genäht… einen neuen, längeren Reissverschluss in die rückwärtige Mitte eingenäht (-zum Glück war da eine Naht!) 😉 und das ist dabei herausgekommen: die Passform find ich toll, es ist auch angenehm zu tragen; die Länge ist super -grad bis zum Knie, um es auch ohne Hosen drunter anzuziehn, …ABER ICH BIN NOCH IMMER NICHT RICHTIG ZUFRIEDEN…  😦  Ich finde die Ärmel jetzt wieder zu „bombig“ , einfach unpassend zur schmalen Linie des Kleides.

Also nochmal zu meinem erwähnten Problem vom Anfang des Posts: welche Ärmelform würde eurer Meinung nach dazu passen?????

*Kurze, glatte Ärmelchen?

*Oder bis oberhalb des Ellbogens???

*Oder die Länge beibehalten, und nur die eingereihte Weite wegnehmen???

*…oder ganz was anderes???? Ich bin froh über ein paar Tips!!!! 😀

003

004

Alle anderen selbst-eingekleideten Damen wie immer in der MMM-Runde HIER! 😀

me made mittwoch *Spitzenunterhose

Oder: … Heidi-Fieber über alle Grenzen hinaus…  https://secure.quebles.com/content/hotmail/emoticons/1506984.png in der Liebe

Die begeisterten  Kommentare zu meiner Gretl-Bluse vom letzten Mittwoch haben mich sehr gefreut und gleichzeitig neugierig gemacht:  ich hab mich also in den Blogs der jeweiligen Schreiberinnen ein bisschen umgesehen und bin jetzt auch im Bild!  Cooles Smiley  Jäckchen (und anderes)  im „Heidi-Style“ lassen derzeit weite Teile der Bloggerwelt in helles Entzücken ausbrechen und bringen alle dazu, sich strickend und nähend mit ebensolchen einzukleiden.

005

Wie bereits erwähnt arbeite ich ja in einem Trachtengeschäft; also Heidi-Fieber quasi rund um die Uhr und das ganze Jahr…! 😉 Dirndl, Lederhose & Co stehn bei uns an der Tagesordnung;  ich z.B. besitze  9 Dirndln… 2 davon selbstgenäht,6 gekaufte, und 1 Dirndl aus den Jugendzeiten meiner Mutter; ein „Retro-Dirndl“ sozusagen! (Die Lederhose, Trachtenjangger und etliche Trachten- und Rüschenblusen seien nur am Rande erwähnt…) 😉  Neben vielen zusätzlichen Dirndlblusen und Zweit- oder Drittschürzen hat mir bis jetzt aber immer noch ein wichtiges Teil in der Grundaustattung gefehlt;  genau: eine Dirndl-Spitzenunterhose!!! 😀 Unentbehrlich für untendrunter  in den kühleren Jahreszeiten oder auch im Sommer, wenn man sich beim Schupfenfest mal ganz ungeniert einfach auf die Wiese setzen will…! Deshalb endlich gestern Nachmittag in Angriff genommen und zugeschnitten und genäht in einer knappen Stunde!

002

Die Spitze ist die alte, abgetrennte (und zum Glück nicht weggeworfene) aus dem schon älteren „Pimp-my-Dirndl-Projekt“;  eine schöne Klöppelspitze hätte noch besser gepasst, aber alle gehorteten Reste waren leider zu kurz…

Hier die Tragefotos: gar nicht so einfach, wenn man keinen Fotograf zur Hand hat… 😉

Was die anderen Heidis heute tragen seht ihr wie immer HIER!     Rotes Herz

017008

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

************…und heute bei der Arbeit: 😀  ************

Bild0120

me made mittwoch *noch ein Sommerkleid

Spät;  aber mit Hosen drunter und etwas Langärmeligem drüber doch noch tragbar! 😉

Ich liebe es jetzt schon, obwohl ich es noch kaum anhatte:

 (Blöd nur, dass das Foto schon wieder so unscharf ist… das hat der kleine  Bär natürlich nicht bemerkt; ich hätte vielleicht doch die Süsse -die heute zum Kaffee da war- zu einem kleinen Fotoshooting überreden sollen…  😉 *seufz*)

Nochmal zurück zum Kleid: Schnitt von Bu*da, abgewandelt weil ohne Ärmel, Oberteil in Wickeloptik aus gut abgelegenem Synthetikjersey, Rockteil aus einem schwarz-rot-gold gemusterten ebensolchen.  ♥

Über 100 andere tolle me mades zu bewundern HIER!!! 😀