Tag-Archiv | cremefarben

Wickelarmband

…eigentlich ein vieeeel zu banales Wort für dieses kleine Prunkstück, oder?!…  8)

Zum Geburtstag für die Queen, -die Schmuckqueen!  😀

Es hat mir einen Riesenspass gemacht, mir die ganzen kleinen Details auszudenken  und auch möglichst viele verschiedene Materialien zu verwenden (-um genau zu sein sind es genau so viele verschiedene Stoffe/Perlen/ Fäden/ Bänder/ Knöpfe, wie ihr Alter jetzt ist!)  😉   …aber seht selbst:

Das Armband in seiner vollen Länge und Pracht:

Und jetzt die Details…:

So in etwa sieht das dann angezogen aus:

Deckel drauf, fertig!!!  😉

…na, wie gefällt es euch???! 😀

Eines ist sicher: das nächste wird für mich genäht! Und zwar in schwarz! -Oder doch vielleicht rot??!!! 😉 …mal sehn!

Endlich fertig!

…es hat diesmal ewig etwas länger gedauert, aber jetzt ist die Häkeltasche mit dem Rhombenmuster auch fertig!  😉

Juli 09 201

Nachtrag am 19.03.2011:
Hab schon einige Anfragen für eine Anleitung zu dieser Tasche bekommen, hier ist sie also:
Das Häkelmuster ist nicht, wie ich es genannt habe, ein Rhombenmuster, sondern kommt aus der Kategorie „Spinnenmuster“ und das ist die Häkelschrift dazu:

Ich hab mit dem Boden der Tasche begonnen und dann die Tasche in Runden in die Höhe gehäkelt, so dass ich keine Nähte zu schliessen hatte. Ich kann mich leider nicht mehr genau erinnern, mit welcher Maschenanzahl ich diese Tasche begonnen habe, aber ich rechne das anhand der Maschenanzahl pro Mustersatz (=21M) einfach in etwa neu aus:  Für den Boden 63 Luftmaschen anschlagen und 10 Reihen Stäbchen häkeln. Dadurch erhält man ein längliches Rechteck; in der Mitte einer kurzen Seite (also zwischen Stäbchenreihe 5 und 6)  mit dem Muster beginnen (siehe obige  Häkelschrift unten rechts wo die „1“ steht).  Bis man also zum ersten Eck des Bodens kommt ist man mit dem Muster da, wo der erste Pfeil (von re gesehen) eingezeichnet ist; wenn man jetzt immer den Mustersatz von Pfeil bis Pfeil häkelt, müsste man:

1) 8 Mustersätze in die erste Häkelreihe (=erste Runde) bekommen

2) wenn man aus den Stäbchen auf den kurzen Seiten immer je 2M heraushäkelt, müsste das mit dem Muster genau aufgehen! (evtl. ein oder zwei Maschen dazu- oder wegschummeln!) 😉

Jetzt einfach laut Muster in Runden in die Höhe häkeln; wer das nicht kann oder möchte, kann auch 2 Rechtecke häkeln und diese an den Seiten zusammennähen. Da sieht man dann halt die Nähte…

Ist die Tasche so hoch, wie man sie haben möchte, an den Seiten (da wo unten die kurzen Seiten des Bodens sind)  ca. 6-8cm abketten und das vordere und das rückwärtige Taschenteil getrennt noch 3 oder 4 Reihen in Stäbchenmuster weiterhäkeln.

Jetzt wird das Innenfutter für die Tasche genäht; man kann die Tasche entweder genau abmessen und dann das Futter dementsprechend  zuschneiden oder aber -wer es ein bisschen einfacher möchte- die Tasche auf den Stoff legen und (die Nahtzgabe nicht vergessen!) das Futter so ausschneiden! Das Futter zusammennähen und unten (für die Bodenform) rechts und links die Ecken abnähen. Oben an der Taschenöfffnung den Stoff (=Nahtzgabe) 1 cm umbiegen und auf der Höhe des abgeketteten seitl. Randes, also am Beginn der ersten Stäbchenreihe, das Futter rundum mit der Maschine oder von Hand einnähen!

Danach werden die Stäbchenreihen jeweils um die Bambusringe gelegt und innen von Hand angenäht.

Diese Anleitung ist vielleicht eher für schon etwas Geübte geeignet; wenn jemand noch Fragen hat, stehe ich gerne für Antworten zur Verfügung!!!

Viel Spass und gutes Gelingen! 🙂