Tütenrüsche #Anleitung

Für LUISA und alle, die immer schon eine Anleitung dafür gesucht haben! 😉

Die Tütenrüsche ist neben den Froschmäulchen eine der beliebtesten Borten, die man hauptsächlich an Dirndlausschnitten findet… die Anleitung für die Froschmäulchen hab ich schon mal eingestellt; nämlich DA!

Jetzt gibts die Anleitung für die Tütenrüsche (auch Herzrüsche genannt) und so schaut sie aus:

Ich hab einen 6cm breiten Schrägstreifen zugeschnitten und ihn so gebügelt, dass sich die Kanten auf der Rückseite 5mm übereinanderlegen. (Die Breite vom Streifen ist dann 2,5cm!) Auf der Mitte alle 2,5cm und dazwischen am Rand Punkte (mit Kreide) anzeichnen. Ich hab Bleistift verwendet, dass man die Punkte auf dem Stoff besser sieht!

So soll es dann aussehen:

Beim Nähen vom mittleren Punkt -zum linken -zum rechten Rand und zurück zur Mitte- stechen, fest anziehen und vernähen. Dann zum nächsten unteren Punkt in der Mitte stechen und weiter wie vorher!

Das wars auch schon! 😉

Zum Schluss muss man die Rüsche dann mit Hand von links hohl aufnähen.

Zur Berechnung der Streifenlänge: mein Schrägstreifen war 50cm lang, die fertige Borte zum Schluss ca. 35cm lang und etwa 2cm breit. Um die Borte als Zierde für  einen Dirndlausschnitt zu verwenden,  finde ich sie  eher etwas zu grob und breit. Ein bisschen schmäler und feiner dürfte sie schon sein… aber das müsste man vielleicht einfach mal ausprobieren… Wenn man einen schmäleren Streifen oder ein Band nimmt, dann sollte man auch die Punkte in kleinerem Abstand zueinander aufzeichnen (z.B. Bandbreite =Punktabstand!)

Viel Spass beim Nacharbeiten! 🙂

Und -wie immer,- bei Fragen einfach melden; ich helfe gerne weiter!  😉

Advertisements

13 Kommentare zu “Tütenrüsche #Anleitung

  1. Liebe Evelyn!

    Ein wunderbares Geschenk hast du mir gemacht, ich kann dir gar nicht genug danken. Auf jeden Fall „VERGELT’S GOTT“- im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn ich jetzt in Bozen waere ,wuerde ich dir eine leckere Bisquitroulade vorbeibringen.
    Ich werde mich sofort an die Arbeit machen. Viele Gruesse aus Mailand LUISA

  2. Danke euch Dreien für eure lieben Kommentare! 🙂
    Hab ich sehr gern gemacht! 😉

    …und Luisa: Wenn du mal in Bozen BIST, dann musst du dich unbedingt melden!!! -Nichrt wegen der Roulade,(-wobei, die wäre auch nicht schlecht!) -aber weil wir uns unbedingt kennenlernen müssen!!! 😉

    Gutes Gelingen und liebe Grüsse, Evelyn!

  3. Liebe Evelyn, so eine tolle Erklärung, diese Tütenrüsche hab ich irgendwo schon mal gesehen. Ich näh ja auch sehr viel, aber ‚zusammenreimen‘ konnt ich mir das nicht. ganz lieben Dank!
    lg leokadia

  4. Ein Dirndl, was mir mein Mann geschenkt hat, werd‘ ich jetzt noch ein wenig ‚aufhübschen‘. Dein ‚Rot-Weißes‘ bei Burda gefällt mir auch sehr, richtig goldig. lg leokadia

  5. Trotzdem sieht das jetzt ganz anders aus. In der Mitte nicht so wie ein Stiel mit einem Röllchen ringsrum jeden Zentimeter, sondern wie eine dicke lange Gnocci mit tiefen Einbuchtungen immer nach einem Zentimeter. :-((

  6. Danke für die tolle Anleitung…früher habe ich das schon mal gemacht ;-)ist aber schon zu lange her. Werde es an mein Bord pinnen um es mal wieder auszuprobieren,
    ♥Kerstin

  7. Pingback: 2013- Jahresrückblick von WordPress | Evelyn - Taschen

  8. Pingback: DIRNDL Sew-Along *2 | Evelyn - Taschen

  9. Pingback: Jahresrückblick 2014 | Evelyn - Taschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s